Wie die neue Art zu arbeiten unsere Arbeitsplätze verändert.

„Die Bereitschaft, Gewohntes hinter sich zu lassen, sich von bislang Erfolg garantierenden Denk-, Auftritts- und Handlungsgewohnheiten zu lösen und sich dabei stets auf das Neue einzustellen“, so beschreibt Hans-Joachim Gergs, u.a. Lehrbeauftragter für Organizational Behavior an der TU München und an der Uni Heidelberg, was agile Unternehmen ausmacht.

Agiles Arbeiten, New Work, Zukunft der Arbeit – das sind nur einige der aktuellen Schlagwörter, die man überall zu hören und lesen bekommt, wenn es um aktuelle Trends in der Arbeitswelt geht. Alte Strukturen, Führungsstile und Arbeitsstile werden hinterfragt und neu gedacht. Kein Wunder also, dass sich auch bei der Gestaltung der optimalen Arbeitsumgebung alles um die Themen Flexibilität, Kreativität, Agilität, Zusammenarbeit, Innovation und Wohlbefinden dreht.

Von „work-life-blance“ zu „work-life-integration“

Mitarbeiter, die sich an ihrem Arbeitsplatz wohlfühlen, sind motivierter und arbeiten konzentrierter.  Der Trend geht schon lang von der „work-life-balance“ in Richtung „work-life-integration„, d.h. hin zu einer Verschmelzung der Lebensbereiche. So ist es auch wichtig, in unseren Büros Bereiche zu schaffen, die dies ermöglichen, Bereiche zur informellen Kommunikation, zum Rückzug und zu fokussierter Arbeit, genauso wie Orte der Begegnung und Zusammenarbeit sowie solche zum Ausspannen, Erholen oder Feiern.

Neugestaltung des Büros

Neue Arbeitswelten erfordern mehr Kommunikationsmöglichkeiten, mehr alternative Arbeitsräume wie Fokusräume/Silent Rooms, Kreativräume oder Kooperationszonen, stattdessen immer weniger Stauraum und klassische, administrative Einzelarbeitsplätze.

Für das Interior Design bedeutet das eine neue Zonierung der Gesamtfläche, eine Emotionalisierung und persönliche Gestaltung der Kooperationsbereiche, ein gewisses „Wohnzimmer“-Feeling im Büro und die Gestaltung attraktiver Kommunikationszonen.

Hier kommt das Work Café ins Spiel. Live your home – Interior Design ist überzeugt von diesem Konzept und konzipiert für seine KundInnen zunehmend Work Cafés.

Das Work Café: Coffeeshop-Feeling im eigenen Unternehmen

Die Idee ist eigentlich ganz einfach. Weltweit kann man immer mehr Menschen beobachten, die zum Lernen oder Arbeiten in Cafés gehen. Man muss dazu nur einmal einen Blick in eine Filiale der großen amerikanischen Kette S* werfen. Laptop, Kaffee und eine gemütliche Atmosphäre reichen aus, um motiviert und produktiv zu arbeiten.

Das Work Café, wie es von Live your home – Interior Design gestaltet wird, ersetzt in den meisten Fällen die bisherige Küche oder Kaffeeküche. Diese Funktionen werden integriert und um unterschiedliche Bereiche für sozialen Austausch ergänzt.

An die Küche grenzt im Idealfall der Essbereich. Hier wird über das vergangene Wochenende genauso geplaudert wie über die aktuellen Fortschritte im Projekt.
Etwas entfernt befindet sich die „Lounge“ ein informeller Bereich mit Sofa, Lesesessel, Bibliothek und gelegentlich sogar Sitzsäcken. Einzeln oder im Team kann man sich hier ein wenig zurückziehen, die Gedanken schweifen lassen und sich im wahrsten Sinne des Wortes einfach mal zurücklehnen.
Die dritte Zone des Work Café dient explizit als Besprechungsbereich. Hier finden allmorgendliche Updates oder monatliche Jour-fixe zu aktuellen Projekten statt, neue Ideen werden besprochen, Meinungen gesammelt und ausgetauscht. Die Gestaltung, die mit einem herkömmlichen Meetingroom nichts gleich hat, regt zu offener, lebendiger Kommunikation an.

„Das Work Café bietet nicht nur eine Vielzahl an Arbeitsmöglichkeiten in entspannter Café-Atmosphäre direkt im Unternehmen. Es erlaubt auch, bisher nur in Stoßzeiten genutzte Flächen wie Kantinen zu inspirierenden Arbeitsräumen umzugestalten und die Nutzungszeit deutlich zu erhöhen“, sagt John Small, Director Industrial Design, EMEA bei Steelcase „Das Work Café wird zum zentralen Ort des Austauschs, der die Zusammenarbeit und den Informationsfluss zwischen den Mitarbeitern fördert, die Mitarbeiterbindung stärkt und einen Beitrag zu einer positiven Unternehmenskultur leistet.“

Interior Design als entscheidendes Kriterium

Um im Work Café eine einladende Atmosphäre zu schaffen, in der sich Mitarbeiter wohl fühlen, ist die Wahl der Möbel ebenso wichtig wie die räumliche Einteilung der einzelnen Bereiche. Das Interior Design muss zur Firmenkultur passen und die Menschen und deren Arbeitsweise berücksichtigen.
Ausreichend Technologie in Form von WLAN, Stromversorgung und Präsentationsmöglichkeiten darf ebenfalls nicht vergessen werden.


Live your home – Interior Design unterstützt Sie bei der Konzeption Ihres Büros und Work Cafés. Unser Angebot umfasst u.a. Bedarfsanalyse, Ideenfindung, Planung , konkrete Möblierungs- und Ausstattungsvorschläge in untersch. Budget-Kategorien, Unterstützung bei der Umsetzung durch erfahrene Partner. Nähere Informationen finden Sie im Bereich office.

Links zum Thema

Inspirationen zur Bürogestaltung auf Pinterest (Link)
Work-Life-Balance war gestern! Das neue Ziel heißt Work-Life-Integration (Link)
Frithjof Bergmann, der New-Work-Urvater im Portrait (Link)
Interview mit Frithjof Bergmann (Link)
Agiles Arbeiten – Was ist das? (Link)
Das Buch von F. Bergmann – Neue Arbeit, neue Kultur (Link)
Steelcase Press Release (Link)
Live your home – Bürogestaltung (Link)